TC Spaichingen

TC Spaichingen

Sie befinden sich auf: Breitensport > Zwuckl-/Söhnlein Cup

Söhnlein- und Zwuckl Cup 2018

Seit vielen Jahren beginnen die Sommerferien mit unserem ausgesprochen beliebten Breitensportturnier – dem Söhnlein und Zwuckl Cup.  Dass sich viele Mitglieder diesen Termin jedes Jahr weit im Voraus eintragen und mit Spaß und frohen Gesichtern auf die Anlage kommen, ist der Beleg für die Erfolgsgeschichte dieses Turniers. So war auch dieses Jahr die Liste der Mitspieler lang und alle Plätze wurden für unser Spaßturnier gebraucht.

Am Vormittag hatten sich zum ersten Mal seit langem dunkle Wolken vor die Sonne geschoben und ein Regenguss hat die Plätze befeuchtet. Doch pünktlich zum Startschuss wurden wir mit bestem Tenniswetter belohnt. Bei sehr angenehmen Temperaturen – nicht ganz so heiß, wie die vergangen Tage – wurde hoch motiviert gekämpft und trotzdem ganz sympathisch gelacht und gescherzt. So verging ein lockerer und vergnüglicher Nachmittag und ging nahtlos in eine milde Sommernacht über, bei anregenden Gesprächen und harmonischer Gesellschaft. Die diesjährigen Gewinner waren bei den Damen Ute Heim und bei den Herren Bernd Pieper. Unter großen Beifall Bekundungen nahmen die beiden Ihre Pokale entgegen, die sie nächstes Jahr wieder verteidigen wollen. Gefeiert wurde danach bis weit nach Mitternacht.

Herzlichen Dank an die Mitwirkenden und an alle Mitspieler für diesen schönen Ferientag.

Zum Seitenanfang

Söhnlein- und Zwuckl Cup 2017

Seit vielen Jahren beginnen die Sommerferien mit unserem beliebten Breitensportturnier – dem Söhnlein und Zwuckl Cup.  Dass sich viele Mitglieder diesen Termin jedes Jahr vormerken, zeigte die hohe Zahl der Teilnehmer.

Wieder einmal war das Wetter – wie bestellt – bestens. Sonne pur, ein gut gefüllter Getränkekühlschrank, ein schattiges Plätzchen auf der Terrasse – was will man mehr. Dementsprechend gelöst war die Stimmung unter den Teilnehmern.

Alle 9 Plätze waren den ganzen Nachmittag belegt und es konnten je 4 Spielrunden Damendoppel und Herrendoppel gespielt werden. Die 5. Runde wurde, wie im letzten Jahr als Mixed Doppel gespielt. Das engagierte Spiel und die heißen Temperaturen ließen den Getränkeumsatz sprudeln und unsere Wirtewartin Judith überraschte uns mit einer „kalten Ente“, die gerne angenommen wurde.

Der bereits bestens bekannte Turniermodus, der nicht unbedingt den erfolgreichsten Spieler belohnt, jedoch den Cleversten, bringt immer wieder überraschende Ergebnisse, so auch dieses Jahr. Bei den Damen siegte Bettina Bernhard und bei den Herren hatte Robby Lange die Nase vorn. Da Robby jedoch bei der Siegerehrung bereits auf dem Heimweg war, hatten sich seine Mitspieler erbarmt und den Zuckl-Preis in Vertretung vernichtet.

Die verlorenen Kalorien wurden am Grill, Salat- und anschließend am Desserbuffet wieder ersetzt. Der milde Sommerabend war wie gemacht für eine Party bis weit nach Mitternacht. Was für ein schöner Ferienbeginn.

Zum Seitenanfang

Nachbericht Söhnlein&Zwuckl Cup 2016

Am ersten Samstag im August wurde wieder unser traditioneller Söhnlein und Zwuckl Cup ausgetragen. Wie bestellt war uns der Wettergott wohlgeneigt und bescherte uns einen – aus Wettersicht – idealen Tennistag. Der Sonne-Wolken-Mix bei sehr angenehmen Temperaturen bot die besten Voraussetzungen für einen entspannten Ferienbeginn. Obwohl schon viele in den Urlaub abgereist waren, war das Teilnehmerfeld zahlreich besetzt. Alle Alters- und Leistungsklassen waren vertreten und so konnten interessante Paarungen zusammengestellt werden. Dabei wurden neue Bekanntschaften oder alte wurden aufgefrischt.

Alle 9 Plätze waren den ganzen Nachmittag belegt und es konnten je 4 Spielrunden Damendoppel und Herrendoppel gespielt werden. Als Zugabe wurde noch eine 5. Runde im Mixed Doppel gespielt.

Einige unserer Neumitglieder aus dem Schnupperkurs und etliche Hobbyspieler haben die Gelegenheit wahrgenommen um Turnierluft zu schnuppern und wurden auch mit schönen Spielen belohnt. Außerdem hat sich spontan unser neuer Trainer Ingvar Goerzen zum Turnier angemeldet. Eine gute Gelegenheit für ein Kennenlernen und erstes gegenseitiges Beschnuppern. Er hat sich sogleich in unserer Mitte wohlgefühlt.

Der Turniermodus, der nicht den Spieler mit den meisten Punkten zum Ziel führt, hielt einige Überraschungen bereit. Bei den Damen siegt die erfahrene Spielerin und bereits mehrfache des Söhnlein Cups Sonja Döring.

Bei den Herren allerdings gestaltete sich die Suche nach dem Sieger schwieriger. So hatten 2 Spieler exakt dieselbe Punktzahl erreicht. Da es nur einen Sieger geben konnte musste ein Stechen erfunden werden. Aus der bereits sehr entspannten und lockeren Stimmung heraus wurde ein Novum geboren. Ausgerechnet einer der Finalisten hatte die Idee, ohne zu wissen, dass er selbst zu den Akteuren gehören würde.

„Matchtiebreak auf dem Centercourt vor großer Kulisse mit Kinderschlägern und Schaumstoffbällen“. Eckhart Rees und Manuel Drossard hießen die Finalisten. Beide hatten es sich schon beim After-Work-Bier gemütlich gemacht und mussten nun nochmals ran. Das Publikum war nicht zu halten und peitschte die beiden Kämpen zu Höchstleistungen an. Es wurde um jeden Punkt gefightet jedoch hatte Ecki ein Handicap in der Ausrüstung (siehe das Schuhwerk auf dem Foto) und am Ende hatte knapp unser Neumitglied Manuel die Nase vorne und freute sich über den errungenen Zwuckl Cup.

Der Abend klang dann beim Grillen mit großem Salat- und anschließendem Dessertbuffet harmonisch aus.

 

Zum Seitenanfang

Bilder Söhnlein Zwuckl Cup 2016

Zum Seitenanfang

Söhnlein- und Zwuckl Cup 2016

Zum Seitenanfang

Zwuckl- Söhnlein-Cup 2015

Söhnlein / Zwuckl Cup 2015 – 01.08.2015

Ausgerechnet am ersten Samstag im August pünktlich zu Ferienbeginn spielte uns das Wetter einen Streich. Der Sommer legte eine kurze Pause ein und am Samstagvormittag regnete es ohne Unterlass. Doch die angemeldeten Teilnehmer des traditionellen Söhnlein und Zwuckl Cups ließen sich nicht beeindrucken und erschienen zahlreich auf der Anlage. Pünktlich zum Turnierbeginn hatte Petrus ein Einsehen und am Nachmittag herrschte bestes Tenniswetter. Es haben sich sogar noch ein paar Nichtangemeldete kurzfristig zur Teilnahme entschlossen, sodass das Teilnehmerfeld gut durchmischt war. Alle Alters- und Leistungsklassen waren vertreten und so konnten interessante Paarungen zusammengestellt werden. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden die Herrendoppel und die Damendoppel abwechselnd gespielt, jedoch konnten für alle Spieler 4 Spielrunden durchgeführt werden. Dass der Turniermodus bei diesem Event nicht den ehrgeizigsten belohnt wussten alle, trotzdem ließen sich einige hinreißen und hatten am Ende viel zu viele Spiele auf dem Konto. Ein paar ganz gewiefte Hasen hatten sich die Punkte jedoch gut eingeteilt und daher war es zum Schluss ein Kopf an Kopf Rennen. Um Haaresbreite siegte bei den Damen die erfahrene Söhnlein Cup Spielerin Evi Schrägle. Bei den Herren hatte am Ende Klaus Osterburg die Nase vorn. Beiden wurde von Breitensportwartin Ingrid Wenzler der diesjährige Pokal überreicht. Die flüssigen Siegprämien überlebten den Abend jedoch nicht. Diese wurden gleich mit den jeweiligen Spielpartnern vernichtet. Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz vom üppigen Kuchenbuffet am Nachmittag angefangen bis über das Grillen mit Salatbüffet am Abend. Nachdem sich auch noch zwei Geburtstagskinder Tania Boschanowitsch und Erwin Kubaszak feiern ließen,  war das Partyvolk nicht mehr zu bremsen. Bei reichlich Mixgetränken wurde anschließend bis in die früher Morgenstunden gefeiert.
 




































































Zum Seitenanfang

Zwuckl- Söhnlein-Cup 2014

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
Zum Seitenanfang

Zwuckl-/Söhnlein Cup 2012

Es war wieder ein schöner Tennistag, das kann man nicht anders sagen! Am letzten Samstag im Juli sind knapp 40 Mitglieder der Einladung von Breitensportwart Michael Greidenweis zum Zwuckl-/Söhnlein-Cup gefolgt. Doris Greidenweis und Ihre Tochter Lisa haben auch dieses Jahr wieder eine pfiffige Deko auf die Tische gezaubert und für jeden Teilnehmer ein schönes Geschenk gestaltet. Besonders erfreulich dass wirklich alle Altersgruppen vertreten waren und damit interessante Paarungen entstanden sind.
 
Selbst ein kurzes aber heftiges Gewitter nach der ersten Tennisrunde konnte die Laune nicht eintrüben. Die Plätze wurden kurzerhand wieder hergerichtet, dann ging es bei Sonnenschein in 4 weiteren Runden wieder um die Wurst.Doch Vorsicht! Gemäß Turniermodus wird am Ende des Tages nicht der Spieler mit den meisten gewonnen Spielen geehrt, sondern vielmehr der der es schafft genauso viele Spiele auf seinem Konto zu sammeln, dass es den durchschnittlich gewonnenen Spielen  entspricht. Aufgrund zu viel gewonnener Spiele haben dies nicht geschafft Manuela Barkmann (ok, Sie ist neu und unerfahren) und Peter Haben (der Ehrgeiz lässt sich halt nicht bändigen!).
 
Die Herren 40 3 haben sich durch die Spende eines 25 Liter Fasses Weizenbier dieses Jahr ganz besonders eingebracht und damit hoffentlich eine neue Tradition ins Leben gerufen. Das Sommerfest am Abend hat das Fass aber leider nicht mehr erlebt, dazu war der Durst dann doch zu groß. Das leckere Kuchenbuffet war ebenfalls gründlich abgeräumt und wurde durch die großzügigen Salatspenden ersetz. Dazu wurde ausgiebig gerillt, viel gelacht und nicht nur über Tennis geredet
 
Die Siegerprämien konnte Michael am Ende des Tages an die Gewinnerin Lilo Sommerhalder und die zweitplatzierte Catrin Wetzel übergeben. Bei den Herren schnappte sich Erwin Stamml den großen Pokal vor Klaus Braun der zweiter wurde.   
 
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
Zum Seitenanfang

Zwuckl-/Söhnlein Cup 2010

Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken. Anschließend können Sie zum Blättern mit den Pfeilen rechts oben durch das Album navigieren.
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
Zum Seitenanfang